Albumcheck | Highway Child von Highway Child

[itunes link=“http://itunes.apple.com/de/album/hangmans-blues/id427057882?uo=4″ title=“Highway Child“]

Rockmusik aus Dänemark?! Gibt es so was überhaupt? Dänemark ist schließlich nicht dafür bekannt international bekannte Rockbands hervorzubringen. Mit einer solchen Aussage wird man sich jedoch bei Highway Child nicht sehr beliebt machen. Sie kommen nämlich aus Dänemark und machen Rockmusik. Und die ist gar nicht mal so übel. Aus diesem Grund hat sich unsere Redaktion vor Veröffentlichung des neuen Albums „Highway Child“ die Platte angehört, über die wir euch nun berichten wollen.

Schon die ersten Töne versprühen Lebensfreude. Highway Child könnte den perfekten Soundtrack für einen Casino-Las Vegas-Poker Film darstellen. Die dänische Band macht alle Anstalten ZZ Top den Rang abzulaufen. Eingängiger Rhythmus, geile Gitarrenriffs und gute Stimmfarben. Ein bisschen Blues, ein bisschen Country, ein bisschen Route 66, ein bisschen „kommen die überhaupt aus Dänemark?“ und ein bisschen Leichtigkeit. Hallige und rumpelige Momente vereint in einem eindrucksvollen Sound, der seine Vergleiche sucht, sie aber nicht findet. Highway Child ist nicht zu vergleichen, da sie einzig artig sind, wie ihre Musik.

„Highway Child“ ist die erfolgreiche Fortsetzung des Erstlingswerks „On The Old King’s Road“ der dänischen Band. Sie sind ihrem Stil treu geblieben und konnten sich musikalisch dennoch positiv weiter entwickeln. Super Longplayer!

Anspielstipps:

  • Something new to get fooled by
  • Hangman’s Blues
  • Shades of Blues
  • Turn back your back and go

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.