Neues ATB Album Distant Earth

André Tanneberger ist ein Mastermind der internationalen Musikszene. Seit fast 20 Jahren ist er nicht nur einer der besten und erfolgreichsten DJs weltweit, er ist vor allem ein begnadeter Produzent und Songwriter. Mit sieben erfolgreichen Studioalben, einer Best Of-CD und -DVD, sieben Mix-Compilations und unzähligen Hitsingles weist ATB eine bemerkenswerte Konstanz in seiner erfolgreichen Karriere als Musiker und DJ auf. Internationale Stars wie Heather Nova, Moby oder William Orbit stehen Schlange, um mit ihm zusammen zu arbeiten.

Auch auf seinem neuen Album „Distant Earth“ überzeugt ATB mit fantastischen neuen Songs, die die Grenzen zwischen Dance, Trance und Pop mühelos aufheben. Und natürlich hat André für sein achtes Album erneut mit bekannten Künstlern zusammengearbeitet. Das ist in seiner Schaffensperiode zu einem seiner Markenzeichen geworden. So reicht die musikalische Bandbreite auf „Distant Earth“ von den zur Zeit angesagten Trance-Pionieren Armin van Buuren und Dash Berlin bis hin zu einer außergewöhnlichen Kollaboration mit Rea Garvey, seines Zeichens Leadsänger und Kopf der internationalen Erfolgsband Reamonn.

„Mein Antrieb ist, ständig etwas Neues kreieren zu wollen. Ich denke die Kreativität kommt daher, dass ich mir, bedingt auch durch das viele Reisen, zwischendurch immer mal wieder Studioauszeiten nehme. Es ist sehr wichtig, Abstand vom Songschreiben und Producing zu bekommen“, sagt André über den Ursprung seiner schier unerschöpflichen Quelle an guten Tracks.

„Ich hatte einen Instrumentalsong produziert, als ich plötzlich das Gefühl verspürte, dass Reas Stimme perfekt auf den Track passen würde. Dass bei der tatsächlichen Zusammenarbeit dann allerdings ein ganz anderer Song entstand, tut der ganzen Sache keinen Abbruch, da ich schon sehr lange Zeit mal mit Rea zusammen arbeiten wollte,“ erklärt er das gemeinsame Wirken mit dem Leadsänger von Reamonn.

Der Album-Titel „Distant Earth“ beschreibt im übertragenden Sinne wie André Tanneberger Musik am liebsten wahrnimmt. „Ich möchte eine gewisse Distanz zum Alltag und den alltäglichen Problemen bekommen. Es ist schön, einfach die Augen zu schliessen, den Dancefloor zu betreten und alles um sich herum zu vergessen. Wenn dieser Effekt beim Hören meines Album entsteht, habe ich mein Ziel erreicht,“ erklärt der Künstler.

Das Album „Distant Earth“ besteht insgesamt aus zwei CDs. Eine Seite mit treibender, melodiöser Clubmusik, die andere erneut mit überwiegend ruhigeren ATB-Songs, die die Bandbreite seines künstlerischen Schaffens untermauern. Und auch hier arbeitet er gerne mit anderen Künstlern zusammen.
Mit Armin van Buuren hatte ich schon über Jahre hinweg oft darüber geplaudert, einfach mal einen Ambient Track zusammen zu produzieren. Jetzt hat es bei uns beiden endlich zeitlich geklappt.“

Auch nach fast 20 Jahren als höchst erfolgreichster DJ und Produzent begeistern den Künstler beide Bereiche nahezu gleichermaßen. „Ich habe immer wieder das Gefühl, dass das eine ohne das andere nicht geht. Ich werde beim Auflegen zum Musik produzieren inspiriert und wenn ich im Studio sitze, kribbelt es in meinen Fingern, bald wieder auf der Bühne zu stehen. Ich mag wirklich beides sehr gerne.“

„Distant Earth“ liefert erneut ATBs einzigartigen internationalen Sound. „Während meiner vielen Trips über unseren Planeten tanke ich immer viele Inspirationen, die im Studio förmlich aus mir herausströmen.“ beschreibt er. Das Ergebnis sind 25 Songs auf zwei CDs. Die streng limitierte Deluxe VIP Fan-Box beinhaltet zusätzlich eine weitere Bonus-CD mit Clubmixen von Tracks des aktuellen Albums. „Ich liebe es immer wieder, meine Hörer mit neuen Wegen zu überraschen“. Das ist ATB mit „Distant Earth“ zweifellos gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.