Erstes Album von Lee Jay Cop

Lee Jay Cop

Am 12.08.2011 erscheint auf RDS/CARGO das Erstlingswerk der bisher völlig unbeleckten aber hochgradig talentierten Band LEE JAY COP. Seit einigen Jahren bereits rocken sich die 5 Nordlichter durch Ihren Landkreis Oldenburg. Ein Glück, dass ein nicht unbekanntes Berliner Produzententeam die Band entdeckte und ihnen nun den Weg zum Erfolg ebnet. Nur drei Monate nach Fertigstellung des Albums „Revolution Of The Dog“ zeichnen sich
bereits Veröffentlichungen in USA, UK und Skandinavien ab.

Die meisten der 13 energetischen Songs sind einem mehrjährigen Englandaufenthalt von Sänger Christopher Been jr. geschuldet, der mit seinen Eltern als Teenager von Newcastle zurück nach Deutschland ziehen musste. Inspiriert, beseelt und geprägt von der Britischen Sprache und Popkultur sammelte er sehr schnell Gleichgesinnte um sich.
Zusammen mit dem schwedischen Drummer Johnny Sweden tingelte er einige Jahre von Formation zu Formation, bis sich endlich 2006 das stabile Grundgerüst der Cops zusammenfand. Die Band LEE JAY COP war geboren!

Mit „Revolution Of The Dog“ legt der fünfer aus Oldenburg ein beachtliches Debütalbum auf die Ladentheke! Hier lässt sich unschwer erkennen welch grosses Potential hier schlummert. Wer diese Band einmal live erlebt hat, den lässt sie nicht wieder los. Dies erkannte auch unlängst die Agentur Creative Talent und nahm LEE JAY COP in
Sachen Livegeschäft unter ihre Fittiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.