Albumcheck | Icherzähler von Peilomat

[itunes link=“http://itunes.apple.com/de/album/petrus-und-rudi-carell-endlich/id426200802?uo=4″ title=“Peilomat“]
Peilomat ist eine neue Band, die auf den Spuren großer deutscher Künstler, wie Silbermond wandert. Das Trio besteht aus Flo, Sebi und Hennich. Im Jahr 2007 ergatterten die Jungs ihren ersten Plattenvertrag. Von sich selbst behaupten Peilomat eine deutsche Mischung aus den Foo Fighters und der Münchner Freiheit zu sein. Letztendlich konnten sie ihre ersten Bühnenerfahrungen in Kneipen und auf Festivals sammeln. Mitunter supporteten sie Bands wie Silbermond und Reamon. Nach kurzer Zeit eröffnete ihnen die Plattenfirma die Nachricht, den Vertrag nicht weiterführen zu wollen. Dennoch ließen sie sich nicht entmutigen und machten weiter.

Mittlerweile sind Peilomat bei Edel unter Vertrag. Im Gepäck haben die Musiker ihr neues Album „Icherzähler“, welches mit dreizehn Titeln gespickt ist. Ihre erste Single „Du hältst den Regen nicht auf“ wurde bereits am 25. März veröffentlicht.

Es ist schon seltsam wie viele junge Bands nun wie Pilze aus dem Boden sprießen. Ihre Markenzeichen sind deutsche Texte und handgemachte Musik. Und hauptsächlich behandeln die jungen Wilden Themen wie Erwachsenwerden, erste Liebe und die Suche nach dem eigenem Platz in der Welt.

Die eingängigen Melodien gehen den Zuhörern direkt ins Ohr. Allerdings kann sich Peilomat nicht damit brüsten, das Rad neu erfunden zu haben. Viele Songs scheinen irgendwie schon einmal da gewesen zu sein. An Qualität und dem Einfallsreichtum der Texte mangelt es jedoch nicht. Spitzfindig treffen sie jeden in Herz.

Die Zielgruppe ist allerdings klar definiert. Von daher die Verbleibdauer von Peilomat schon vorgegeben sein. Doch bis es soweit ist, dürfte es einen wahren Fanauftrieb geben und Peilomat werden sicherlich noch von sich Reden lassen. Wirklich Sahneschnitte wie „Volle Kraft“ und „Dein Stern“ geben genug Grund zur Freude.

Anspieltipps:

  • Bleib nicht stehen
  • Auf der Suche
  • Volle Kraft
  • Dein Stern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.