Albumcheck | How to become Clairvoyant von Robbie Robertson

[itunes link=“http://itunes.apple.com/de/artist/robbie-robertson/id657429?uo=4″ title=“Robbie Robertson“]

Robbie Robertson holte sich für sein erstes Album, welches er seit über einem Jahrzehnt veröffentlicht, direkt bekannte Unterstützung ins Studio. Der legendäre Gitarrist und Filmmusikschreiber Robertson arbeitete an dem Longplayer „How to become Clairvoyant“ mit Maruis de Vries zusammen, der unter anderem schon Madonna, Annie Lennox und U2 produzierte. Das ehemalige Gründungsmitglied der Kultband „The Band“ zeigt mit seinem neuen Album auf, dass er zu den ganz großen im Musikgeschäft ist und immer wieder mit ihm zu rechnen ist. Das beweist auch seine Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Filmproduzenten, Drehbuchautor und Regisseur Martin Scorsese, die mehr als erfolgreich einzustufen ist.

Die neue CD strotzt voller Selbstbewusstsein und Erfahrung. Robertson kann bereits auf ein paar Jährchen im Musikbusiness zurückblicken. Seine rauchige Stimme komplettiert den starken Gitarrensound der Songs. Verwunderlich erscheint das jedoch nicht, hat er bereits in jungen Jahren das Gitarrenspiel erlernt.

Der Longplayer „How to become Clairvoyant“ von Robbie Robertson enthält insgesamt zwölf Tracks. Schon das Booklet zeigt eine große Faccette seines Könnens. Stilvolle Bilder, die Robertson mit seiner Gitarre zeigen. Zusätzlich wurden die Lyrics beigefügt. Im Übrigen sei zu erwähnen, dass sich ebenfalls Eric Clapton auf dem Album verewigt hat.

Egal ob Robertson seine Songs zum Besten gibt oder ob er mit Eric Clapton spielt und singt, viele Tracks wirken erfrischend neu. Einfallsreiche Kompositionen entführen den Zuhörer in eine alte, verrauchte und schummrige Kneipe. Ein Ohrenschmaus für anspruchsolle Musikliebhaber. Ein absolutes Highlight und der Favorite der Redaktion: Tango for Django

Anspieltipps:

  • He don’t live here no more
  • Fear of falling
  • Won’t be back
  • Tango for Django

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.