Chainreactor – Musik für Schlaflosigkeit

Als das Projekt „Chainreactor“ von Jens M. im Jahre 2009 das Debutalbum „X-tinction“ herausbrachte, wurde schnell klar, hier werden keine Kompromisse gemacht – hart, düster und treibend – das sind die Attribute, die man verwenden muss. Der Weg zum Erfolg auf den dunklen Tanzflächen war somit geebnet.

2010 folgten dann die ersten Liveauftritte u. a. auf dem renommierten „Dark Dance Treffen“ in Lahr.

Am 1. April 2011 kommt nun das lang erwartete zweite Album „Insomniac“ heraus – mit 12 brandneuen Tracks und 4 exklusiven Remixen u. a. von Szenegrößen wie xotox oder [X]-rX.

Restless music for restless minds!

Trackliste:
01. Genau hier! Genau jetzt! ( Intro )
02. Störgeräusche
03. Der wahre Alptraum
04. Steigleitung trocken
05. Locked in
06. Pressure & Pain
07. The missing piece
08. Insomniac
09. Misanthrop
10. Dystopia
11. Control
12. Delusion
13. Dystopia ( Vanquished by Incubite )
14. Pressure & Pain ( [X]-Rx Remix )
15. Misanthrop ( Isolated by Xotox )
16. Dystopia ( Suicide Remix by [Organic Cage] )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.